Donnerstag, 30. Juni 2011

Päpstlicher als der Papst

Es gibt doch nichts schöneres, als geschlagene 15 Minuten darüber zu diskutieren, ob man Texte besser in der Gegenwart oder der Vergangenheit schreibt - und dann die Klugscheißer unter den Kollegen auch noch in den Raum werfen, ob man denn Präteritum und Perfekt mischen dürfe, wenn man Texte in der Vergangenheit schreibt....hab ich es schon mal erwähnt? Ich liebe meine Kollegen...alle...jeden Tag ein Stückchen mehr! ^^


Kommentare:

  1. Oh ja! Sie bereichern unseren Alltag immer wieder, die lieben Kollegen! LG Maarten

    AntwortenLöschen
  2. Macht doch einfach Präfekt. Dann passt das.

    LOL

    AntwortenLöschen
  3. was sind denn das für blöde kollegInnen?!

    AntwortenLöschen
  4. Na, endlich kümmert sich jemand um die wirklich wichtigen Fragen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Solche Sprüche kenne ich sonst nur von Pädagogen! Nur denen fällt sowas ein... oder vielleicht auch einem Germanisten. Der muss quasi von Berufswegen so sein.

    Vielleicht ist der ja aber auch beides...
    Ich weiß es ja nicht, wo Du arbeitest;-)

    AntwortenLöschen
  6. @Maarten: Stimmt, sie bereichern einen enorm *grmpf* ^^

    @chiefjudy: Gute Idee *lol

    @bluhnah: Denken wird anscheinend überbewertet :-)

    @wieesmirgefaellt: Oh ja, immer diese wichtigen Fragen :-)

    @crooks: Stimmt, Pädagogen und Germanisten können das besonders gut ;-)

    AntwortenLöschen

Da sich nicht immer alle an die Regeln halten:

Wem etwas in meinem Blog nicht passt braucht bei mir nicht zu lesen...auf Stänkern, Stalken oder Beschimpfungen habe ich hier keine Lust!

Und wer meint, mehr Wissen zu haben als andere, soll sich bitte freuen aber die "Geheimnisse" nicht verraten! :-) Einige Dinge werden einfach nicht offen ausgesprochen!

Etwas Geheimnis muss auch noch bleiben, und dementsprechende Kommentare werden gelöscht.

Dasselbe gilt für Beleidigungen, Stänkereien, Stalking. Wem etwas nicht passt – weglesen. Da oben rechts ist ein Kreuzchen, da kann man draufklicken und gut ist.